Die Gründer

Stefan & Lukas

Ein Familienunternehmen der ersten Stunde. Erfahre mehr über die beiden.

Deswegen haben wir XPLORER geründet:

Durch unseren Ursprung in der KFZ-Branche haben wir das mobile Campen schon sehr früh für uns entdeckt. Angefangen mit einem umgebauten VW Transporter, konnte uns nichts mehr aufhalten.
Wir waren gefesselt von der Faszination Natur.
Es folgten viele Abenteuer, ob alleine oder mit unserer bezaubernden Labrador-Dame Lotta.

Das allgemeine Interesse an unserem "XPLORER-Van"stieg in unserer Nachbarschaft immer mehr an.
Nur können wir diesen natürlich nicht einfach so hergeben. Also fragten wir uns, wie wir es schaffen können, dass möglichst viele Menschen, bestenfalls sogar alle, kostengünstig und stressfrei genau das Gleiche erleben können wie wir mit unserem Van.

Es dauerte nicht lange und wir stolperten über das Konzept „Autodachzelt“, welches bis zu diesem Zeitpunkt noch ein ganz kleiner Markt war. Nur hat uns die Auswahl an Produkten derzeit überhaupt nicht überzeugt.
Somit war klar: Das machen wir besser! Wir haben uns sofort an die Entwicklung gemacht und versucht das Campen mit dem Auto so komfortabel wie nur möglich zu gestalten.

Jetzt stehen wir hier mit unseren eigenen Dachzelten, von denen wir zu 110 % überzeugt sind.Mit großer Leidenschaft bringen wir euch nun die Natur näher und erschaffen euch ein völlig neues Reiseerlebnis.

Stefan

Als Kfz-Meister und Inhaber seiner eigenen Kfz-Werkstatt ist er der technische Teil des Familien-Duos. Ohne sein technisches Know-How und die magischen Hände steht die Firma still.

Sofern Stefan neben der Arbeit noch Zeit findet, begibt er sich sofort auf Camping- und Reiseabenteuer. Am liebsten Richtung Norden!
Seine Norwegen Rundreise aus 2021 bleibt auch nach wie vor sein Lieblingsabenteuer.

Lukas

Dank seiner Berufsausbildung im Marketing, sowie einer zusätzlichen Ausbildung als Automobilkaufmann ist Lukas der kaufmännische Kopf der beiden.
Seine kreativen, teils verrückten Ideen sind eine echte Bereicherung für die Firma.

In seiner Freizeit betreibt Lukas leidenschaftlich Ausdauersport, und ist dadurch auch sehr oft in der Natur unterwegs. Zwar mehr mit dem Fahrrad als mit dem Auto. Aber Lukas ist nach wie vor überzeugt, irgendwann ein „Fahrrad-Dachzelt“ entwickeln zu können.