Claas' Reise

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Das ist die Ausrüstung

Stromversorgung

Bei der Stromversorgung meines Setups habe ich mich für eine portable Variante entschieden. Diese bietet mir die Möglichkeit meine Stromquelle auch außerhalb des Autos zu verwenden. Die Jackery Explorer 1000 versorgt meine Kühltruhe sowie meine täglichen Verbraucher für 6-7 Tage mit Strom zu versorgen, ohne dass ich die Jackery während der Fahrt oder per Solar aufladen muss. Die Powerstation verfügt über zwei 230V Ausgänge, einen 12V Zigarettenanzünder, zwei USB-C und zwei USB-A Ports Damit ich auch länger an einem Ort stehen kann, habe ich zusätzlich zwei 100W Solarpanele welche die Jackery aufladen können. Die faltbaren Solarpanele ermöglichen es mir den Defender im Schatten zu parken und gleichzeitig in der Sonne meine Jackery aufzuladen

 

Licht

Unter dem Dachträger von Frontrunner habe ich die Lightbar FX1000-CB SM von Osram montiert. Diese macht die Nacht zum Tag und ist vor allem bei der Stellplatzsuche und Offroadfahrten im Dunkeln hilfreich. Zusätzlich habe ich an der Seite und hinten noch zwei Spotlights angebaut. Dabei habe ich mich für die MX85-WD von Osram entschieden. Diese sind dafür ausgelegt einen breiten Bereich um das Auto herum auszuleuchten.

 

Sandblechhalter

Der hochwertige Sandblechhalter von Rough Parts ist die perfekte Lösung um seine Sandbleche zu verstauen, denn die montierten Sandbleche werden einfach nach unten weggeklappt und man hat so einen sauberen, geraden und praktischen Ablagetisch. Keine wackelnde Kaffeetasse mehr. Kein Besteck mehr, das durch die großen Löcher deines Sandbleches fällt.

Sonstige Ausrüstung

     

Das war jetzt nur ein kleiner Einblick in mein Equipment mit dem ich mich ab Juni auf meine große Reise begebe. 
Während der Reise werde ich dann noch einmal genauer auf all meine Teile eingehen.

 

Liebe Grüße,
euer Claas!