Mietbedingungen

Stand 20.01.2022

1. Mietpreise

Es gelten die bei Vertragsabschluss jeweils gültigen Mietpreise gemäß unserer
Preisliste.

2. Übernahme und Rückgabe

Das Dachzelt sowie Zubehör ist für den vereinbarten Mietzeitraum, sofern nicht
anders vereinbart, beim Vermieter

in 56424 Staudt abzuholen und auch wieder zurückzugeben.

Die Montage wie auch Demontage des Dachzeltes auf

dem Fahrzeug erfolgt zusammen mit dem Vermieter und darf während der Mietdauer
nicht eigenmächtig

demontiert oder an Dritte überlassen werden.

3. Zahlungsweise

Bei Nichteinhaltung dieser Zahlungsbedingungen ist der Vermieter nicht mehr an
die vereinbarte

Reservierung gebunden und behält sich das Recht vor, den Vertrag zu stornieren.

4. Kaution

Zu Mietbeginn wird eine Kaution in Höhe von 250,00 € fällig, welche in Bar
bezahlt werden muss. In einem

Übergabeprotokoll zu Mietbeginn wird der Zustand des Dachzeltes und Zubehör
dokumentiert und vorhandene

Mängel festgehalten. Bei einer ordnungsgemäßen Rückgabe des Dachzeltes sowie
Zubehör im unbeschädigten und

gereinigten Zustand (unter Berücksichtigung zuvor festgehaltener Mängel),
erhält der Mieter die Kaution in voller

Höhe zurück.

5. Reservierung, Rücktritt und Schadensersatz

Bei Rücktritt von der Reservierung mit Mietbeginn werden folgende
Stornogebühren fällig:

10% des Mietpreises bis zum 100. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn         

15% des Mietpreises bis zum 99. bis 61. Tag vor dem vereinbarten
Mietbeginn      

20% des Mietpreises bis zum 60. bis 30. Tag vor dem vereinbarten
Mietbeginn        

40% des Mietpreises bis zum 29. Bis 15. Tag vor dem vereinbarten
Mietbeginn        

60% des Mietpreises bis zum 14. Bis 8.. Tag vor dem vereinbarten
Mietbeginn        

70% des Mietpreises ab 7. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn     

80% des Mietpreises am Tag vor dem vereinbarten Mietbeginns. Eine
Nichtabnahme/-abholung gilt als Rücktritt.

6. Haftung des Mieters

Der Mieter verpflichtet sich für die rechtzeitige Abholung wie auch Rückgabe in
vertragsgemäßen Zustand und haftet

für einen bestimmungsgemäßen und sorgfältigen Gebrauch des Dachzeltes sowie
eventuellem Zubehör. Während

der Mietdauer entstandene Mängel bzw. Beschädigungen werden dem Mieter
berechnet und müssen dem

Vermieter unverzüglich mitgeteilt werden, um mögliche Ausfälle für
Folgevermietungen, aufgrund von

Ersatzteilbeschaffung oder Reparaturen zu vermeiden. Wird der Vermieter nicht
unverzüglich unterrichtet können

hierfür später mögliche Ansprüche auf Schadensersatz seitens des Vermieters
entstehen.

Bei Diebstahl, Totalverlust, Unfällen oder Schäden aufgrund von unsachgemäßer
Verwendung wird der Mieter

vollumfänglich haftbar gemacht, und dem Vermieter müssen die Kosten in Höhe des
Neuwert zum Mietbeginn der

überlassenen Mietsache erstattet werden. Das gilt auch bei Verlust oder
Beschädigungen an Zubehör.

Der Mieter ist zu jeder Zeit für die Einhaltung gesetzlicher
Straßenverkehrsregelungen, sowie die regelmäßige

Kontrolle (alle 150 km) der Verbindungen bzw. Befestigungen von Dachzelt und
Dachträgern verantwortlich. Falls

Dachträger kein Bestandteil des Mietvertrags sind, wird vorausgesetzt, dass
diese vom Mieter fachgerecht montiert

wurden.

Das Rauchen sowie Tiere sind im Dachzelt nicht gestattet. Bei übermäßiger
Verschmutzung wird eine zusätzliche

Reinigungsgebühr von 100,00 € fällig.

Versteckte Mängel die durch den Mieter entstanden, und bei Rückgabe jedoch
nicht sofort zu erkennen sind,

können beim Mieter noch 5 Tage nach Rückgabe nachträglich geltend gemacht
werden.

7. Verhalten bei einem Unfall

Bei einem Unfall, auch ohne Einwirkung Dritter, ist unverzüglich die Polizei zu
verständigen um einen ausführlichen

Unfallbericht anfertigen zu lassen. Auch müssen die Daten von Zeugen wie
Adresse und Kennzeichen festgehalten

werden. Auch der Vermieter muss kurzfristig informiert werden.

8. Haftungsausschluss

Der Mieter haftet über den Mietzeitraum in vollem Umfang für die Mietsache. Bei
Schäden an Mieter, an Dritten

oder an anderen Sachen übernimmt der Vermieter keine Haftung.

9. Personenbezogenen Daten

Der Vermieter ist berechtigt, die Daten des Mieters im bezüglich der
Geschäftsbeziehung im Sinne des

Bundesdatenschutzgesetzes zu
verarbeiten und zu speichern.

10. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Geschäftssitz des Vermieters, sofern die Vertragsparteien
Kaufleute sind oder mindestens eine

der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder die in
Anspruch zu nehmende

Vertragspartei nach Vertragsschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen
Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der

deutschen Zivilprozessordnung verlegt oder der Wohnsitz zum Zeitpunkt der
Klageerhebung nicht bekannt ist. Diese

Regel gilt auch für Wechsel- und Scheckverfahren.

11. Salvatorische Klausel

Sollte einzelne Bestandteile dieser Mietbedingungen nicht gültig sein, bleiben
alle anderen Bestandteile davon

unberührt und behalten weiter ihre Gültigkeit.